Donnerstag, 23. Februar 2012

Suche nach neuen Schuhen

Vergangene Woche habe ich in einer freien Stunde versucht, mich über Schuhe schlau zu machen.
Was ich genau wusste war, dass sie nicht mehr aus Tierhäuten gemacht sein dürfen.
Was aber den Laim angeht, der Schuhe zusammenhält, hatte ich nur einmal gehört, dass wohl oft Knochenleim verwendet wird, um Schuhe oder auch ganz andere Dinge wie z.B. Möbel zu kleben.
Ich bin deshalb mittags an einem Wochentag in eine "Görtz"-Filiale gegangen, um mich beraten zu lassen. Zwar kenne ich bereits die ein oder andere Internetadresse, um vegane Schuhe zu bestellen; aber ich wollte erst einmal sehen, ob ich mich wirklich so abseits der "normalen" Konsumwelt bewegen muss, um an einen neuen Schuh zu kommen.
Die Mitarbeiterin in der Filiale hat mich sehr freundlich beraten und mir erklärt, wie die Materialien eines Schuhs deklariert sind. Es gibt immer ein Obermaterial, das durch einen Pfeil auf die Oberseite des Schuhs angegeben wird, ein Innenmaterial, das durch einen Pfeil gegen die Innenseite des Schuhs angegeben wird, und das Material der Sohle, bei dem ein Pfeil auf die Sohle zeigt. Wenn bei allen drei Angaben kein Leder, sondern Zeichen z.B. für Synthetik aufgeführt sind, muss man sich wohl nur noch um den Kleber Sorgen machen.
Man bot mir von selbst an, dass ich mir zwei Schuhmodelle aussuchen könnte, für die man dann in der Zentrale und beim Hersteller überprüfen würde, ob sich der Tod irgendwo in den Ritzen versteckt. Diese Woche hat man mich nun kontaktiert, und das ernüchternde Ergebnis lautet:
Ich wurde zwar sehr freundlich beraten; Veganer können die Marke Görtz jedoch komplett vergessen, da man bei dieser Firma keine tierfreien Schuhe kaufen kann. Dafür hat die Referentin des Qualitätsmanagements Ihrer Antwort einen Link zu veganen Schuhen beigefügt, was ich ganz nett fand, da es ja nicht selbstverständlich ist.
Die empfohlene Seite:
http://www.avesu.de/vegane-schuhe-simple-shoes.html

-------------------------------------------------------------
Update (25.02.2012):


Ich habe die Leute von avesu.de gefragt, ob in Schuhen aus unveganer Quelle immer Knochen verbaut sind. Hier ist die Antwort:


"Unsere Schuhe sind natürlich vollständig vegan. Das können wir und unsere Hersteller garantieren.
Ansonsten wurde früher oft Knochenleim verwendet. Inzwischen werden eher synthetische Klebstoffe genommen. Doch können herkömmliche Hersteller nicht wirklich garantieren, ob sie nicht vielleicht doch tierische Stoffe wie Knochenleim verwenden."

Es ist also wohl so, dass auch Schuhe aus einem gewöhnlichen Laden zufällig vegan sein können; allerdings kann das niemand garantieren, da die Hersteller sich nicht darum kümmern und wahrscheinlich einfach immer den billigsten Kleber einkaufen, der gerade angeboten wird.
Ich habe gestern noch in einer Filiale von "Runners Point" nach veganen Schuhen gefragt. Auch hier wurde ich auf das Internet verwiesen, da man mir aus dem großen Sortiment keine veganen Schuhe anbieten konnte.

Kommentare:

  1. bei deichmann wird man am ehesten fündig, die haben viele kunstleder/synthetik-schuhe. 100% vegan sind die dann möglicherweise auch nicht wegen des enthaltenen klebers, aber bei flaschenetiketten usw. achte ich schließlich auch nicht auf den kleber, insofern seh ich keinen grund, ausgerechnet bei schuhen damit anzufangen.

    AntwortenLöschen
  2. Hmm
    Etiketten scheinen tatsächlich manchmal mit Knochenleim zu kleben.
    Auf diese Idee bin ich bisher noch nicht gekommen; habe mich gerade mal durch ein paar Links dazu geklickt.
    Jetzt wirds schwierig.. Sind denn z.B. alle Produkte mit der "Vegan"-Blume ohne Knochen etikettiert?
    Ich kann Deinen Standpunkt gut nachvollziehen. Irgendwie habe ich mir jetzt aber schon in den Kopf gesetzt, dass ich mir mal komplett vegane Schuhe kaufen möchte.
    Die blauen Pumas auf dem Foto habe ich jetzt weggeworfen, da sie eh schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hatten.

    AntwortenLöschen
  3. Hey Ruben,

    Du und Dein Blog wurden gerade in http://veggie-blogger-network.blogspot.com/2012/02/vbn-updates_25.html integriert :-)

    Außerdem habe ich Dir eine Autoreneinladung für veggie-blogger-network geschickt, wobei Du beim Posting bitte http://veggie-blogger-network.blogspot.com/2012/02/vbn-handling-eigen-werbung.html beachten möchtest.

    Viele vegane Grüße, PD

    P.S.: Darf ich Dir einen Tipp geben? Um längerfristig möglichst viele Kommentare zu bekommen, solltest Du Dir unbedingt eine Folgekommentarbenachrichtigungs-Funktion (Pop-up-Fenster) einrichten!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ruben,

    ich kann Mausflaus nur beipflichten. Ich habe schon öfter bei Deichmann Schuhe gekauft, und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist echt klasse!

    V. G., PD

    AntwortenLöschen
  5. OK.
    Will mir zwar trotzdem mal Schuhe von einem veganen Anbieter holen;
    aber bei Deichmann kann ich mir vielleicht neue für die Arbeit kaufen. Tipp gespeichert! ;)

    AntwortenLöschen
  6. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  7. Hey, danke für die Anfrage in den Läden..
    Mal eine Frage, wie ist es bei Deichmann in der Produktion? Finde ich ja schön, dass ihr euch um Knochenleim macht, aber interessanter finde ich, wie die Arbeitsbedingungen der Fabrikarbeiter (in China vermute ich?) sind...

    AntwortenLöschen
  8. Habe gerade mal ein bisschen rumgegoogelt und keine erschreckenden Berichte über Deichmann in Erfahrung bringen können.

    Ich finde gut, wenn sich Veganer auch mit anderen Problematiken auseinandersetzen. Kinderarbeit, Lohndumping, Umweltverschmutzung... das sind sehr wichtige Themen.
    Allerdings würde ich sie in einem Veganerblog nicht intensiv besprechen, da es dann doch eher die Seitenschauplätze sind.
    Natürlich wäre es inkonsequent, die Umweltbelastung durch Massentierhaltung zu betonen, und auf der anderen Seite Schuhe und Textilien von Unternehmen zu kaufen, deren Fabriken ihre Chemie in den nächstgelegenen Sumpf spülen.

    AntwortenLöschen
  9. http://www.schuhdealer.de/vegan
    http://www.skatedeluxe.de/vegane-schuhe-maedels
    Hier sind noch zwei Seiten, auf denen es vegane Schuhe gibt...eher was für Leute, die lässige Freiteitschuhe suchen :)

    AntwortenLöschen
  10. Von Rieker gibts ja einige lederfreie Schuhe, die sind vermutlich auch geklebt, weiß jemand mit welchen Kleber die da arbeiten?

    AntwortenLöschen