Donnerstag, 6. Juni 2013

Dr. Pogo Veganladen-Kollektiv

Mein neuer Lieblingsladen, den ich in Berlin entdeckt habe, ist Dr. Pogo.
Das noch junge Geschäft wurde im Januar 2013 von einem elfköpfigen Kollektiv namens Vegane Pampe e.V. eröffnet und bietet in Neukölln eine große Auswahl an Lebensmitteln, Büchern, Tiernahrung, Haushaltsmitteln und mehr.
Eine der Besonderheiten dieses Ladens ist, dass viele Lebensmittel selbst abgefüllt werden können. Es gibt Haferflocken, verschiedene Bio-Nüsse, getrocknete Obstchips, Linsen, Erbsen, Bohnen, Sojagranulat, Reis... alles genau in der Menge, die man eben benötigt. Ein kleines Schild ermutigt dazu, eigene Behältnisse mitzubringen; das entsprechende Gewicht wird korrekt abgewogen und vom Endpreis abgezogen.
Müsli, Rosinen, Amaranth - alles zum praktischen Abfüllen bereit. Das spart Verpackung.
Auch Sojaschnetzel oder getrocknetes Obst gibt es lose. Die Schäufelchen sind sauber, eine Kundenkontrollwaage steht auch bereit.
Das Sortiment finde ich hier ausgezeichnet. Es gibt sehr viel zu entdecken, der Platz des Ladens wird gut genutzt, wirkt dabei aber nicht überladen oder unordentlich.
Einige der Regale sind offenbar aus Europaletten selbst gestaltet. Da möglichst jeder Wunsch der veganen Kundschaft erfüllt werden soll, gibt es nicht nur Bio-Bier und veganen Wein, sondern auch ausgewählten Sekt. So kommt es, dass in einer Ecke schicke Sektflaschen zuoberst auf einem Do-It-Yourself-Regal thronen:
Bei Dr. Pogo gibt es auch Tiefkühlware, mehrere Kühlschränke für Tofu, Vurst, veganen Käse etc. und gekühlte Getränke.
Wer eine kühle Schorle an einem kleinen Tisch am Fenster genießen möchte, zahlt dafür übrigens nicht mehr als den normalen Mitnahmepreis. Da der Laden sich mit frischem veganem Kuchen beliefern lässt, habe ich die Möglichkeit genutzt und mich ein bisschen hingesetzt.
Ein Stück Käse-Kirsch-Kuchen mit Sahne und eine Rhabarberschorle für zusammen vier Euro.
Auf dem Tisch lagen "Walters wilde Abenteuer", ein Kinderbuch mit Suchbildern. Genau diese Version kenne ich auch noch aus meiner Kindheit. Ich empfand das als sehr sympathisch, denn die Aussage, die mit so einem Buch auf dem Kaffeetisch getroffen wird, ist ja: Lass Dir Zeit. Hier wirst Du nicht abgefertigt.
Auf einem kleinen Tisch an der Wand gleich bei der Sitzecke steht eine Box, in die Produktwünsche und andere Anregungen eingeworfen werden können.
Bei Dr. Pogo gibt es auch den Lippenbalsam von Crazy Rumors in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen. Natürlich tierversuchsfrei und vegan.
Ich habe mir einen Crazy Rumors mit Root-Beer-Geschmack mitgenommen (3,90 Euro), weil ich als Vegetarier das Root Beer bei Subway immer so geliebt habe. Außerdem habe ich mir von meiner Gastgeberin die "Hähnchen-Stücke" von Pural empfehlen lassen (2,20 Euro). Da ich meine Zahnbürste bei meinem ersten Gastgeber in Berlin vergessen hatte, habe ich bei Dr. Pogo auch gleich eine neue Zahnbürste eingepackt. Der Gag daran ist, dass die Bürstenköpfe wie bei einer elektrischen Zahnbürste auswechselbar sind - so wird etwas Plastik gespart, denn der Griff wird bei gewöhnlichen Zahnbürsten ja immer mit weggeschmissen. Preislich lohnt sich das im Gegensatz zu günstigen Zahnbürsten leider nicht: Die Zahnbürste kostet 2,20 Euro, drei Ersatzköpfe 2,80 Euro.
"Hähnchen-Stücke" von Pural mit Zucchini-Reis.
Am Vortag hatten wir daheim vegane Sushi gemacht. Den übrigen Reis habe ich mir dann am Abend mit Zucchini aufgewärmt und die Hähnchen-Stücke dazu angebraten. Sehr lecker! Die werde ich mir bestimmt mal wieder holen.

Dr. Pogo ist ein richtig toller Laden. Alle Veganer_innen sind es sich schuldig, dort mindestens einmal vorbeizuschauen und sich vom genialen Sortiment überraschen zu lassen.
Wo sonst gibt es sogar offenen Tofu (aus Soja aus Deutschland!), der nur mit dem Fahrrad ausgefahren wird? Natürlich noch in verschiedenen Ausführungen, zum Beispiel mit Chili.

Karl-Marx-Platz 24
12043 Neukölln
S-Bahn Neukölln

Gleich um die Ecke bei Dr. Pogo gibt es eine vegetarisch-vegane Bio-Pizzeria. Die stelle ich beim nächsten Mal vor.

Kommentare:

  1. Was für ein toller Laden, ein Traum für jeden Veganer. Hoffentlich entwickelt sich so was demnächst auch mal in meiner Nähe...

    Grüßle, jessi

    AntwortenLöschen
  2. Hi! Und wenn ich das lese, denke ich mal wieder, wie es sein kann, dass ich hier in der zweitgrößten Stadt Deutschlands sowas Tolles nicht habe?????

    Berlin ist echt der Traum jeden Veganers!
    Viele Grüße nach München aus dem sonnigen Hamburg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina!
      Ja gell, ich hätte den Laden auch gern mit heim genommen.
      In Hamburg habe ich aber auch ein paar nette Läden gesehen, das werde ich vielleicht demnächst alles in einen Blogpost zusammenpacken... aber wahrscheinlich kennst Du das schon alles.

      Liebe Grüße auch!

      Löschen
  3. ich find den so sympathisch. viel viel besser als das veganz.

    AntwortenLöschen
  4. Und nicht zu vergessen, auch gleich ums Eck: das Café Vux. Ich gehe 1x in der Woche bei Dr.Pogo einkaufen und gönne mir danach ein leckeres Stück Kuchen und einen Matcha im Vux. Ist schon lustig, gerade eben habe ich übers Kollektiv geschrieben und gleich mal hierher verlinkt.
    Liebe Grüße von Elvira

    AntwortenLöschen