Montag, 10. Februar 2014

LikeMeat - Vegane Schnitzel, Filets, Steaks und Nuggets bei Kaiser's Tengelmann

Bei Kaiser's Tengelmann gibt es seit einigen Wochen Vleisch von einer neuen Firma namens Like Meat.

Das Sortiment umfasst Golden Nuggets, Natur-Filet-Streifen, Schnitzel, Natur-Fein-Geschnetzeltes und Natur-Filet-Steak. Auf der Homepage des Herstellers gibt es zu allen fünf Produkten Rezeptvorschläge wie zum Beispiel Schnitzel mit Gurken-Kartoffelsalat.
Die Produktpalette ist mit der Veganblume gekennzeichnet, aber leider nicht bio.

Ein Freund, der sich die Filets gekauft hat, ist der Meinung, es sei die schmackhafteste Fleischalternative, die er bisher kenne. Ich habe mir die Schnitzel gekauft und bin ebenfalls ziemlich begeistert. Am Geschmack gibt es einfach nichts auszusetzen. Leider kosten die Produkte 2,49 € pro Packung, also deutlich mehr als beispielsweise die Bioschnitzel von Aldi für 1,79 €, die ja auch prima schmecken.

Wer die neuen veganen Produkte bei Tengelmann sucht, muss womöglich in der unappetitlichen Tiefkühlabteilung zwischen Putenleber und Schafbabyleiche mit Knochen herumwühlen.
Dass die Produkte vegan sind, ist vorne durch "100% pflanzlich" und an der Unterkante durch die große Veganblume deutlich gekennzeichnet.
Da ich noch geretteten Rosenkohl daheim hatte, habe ich mich nicht an den Rezeptvorschlag gehalten. Die Schnitzel haben eine wunderbare Panade, die manchmal ein bisschen abbröckelt und dann das feste, saftige Innere freigibt. Meiner veganen Mitbewohnerin war das Schnitzel sogar "etwas zu echt".

Rosenkohl mit gesalzenem Öl und Hefeflocken, Kartoffeln mit Kümmel und das Schnitzel mit einer Scheibe Zitrone, etwas Rucola und Babytomaten.
Wermutstropfen: Wie gesagt der Preis mit Raum nach unten, fehlendes Biozertifikat und zu guter Letzt:
Hinter dem Hersteller steckt ein Fabrikant von "richtigem" Fleisch, nämlich Recker Convenience.
Der Hersteller schreibt auch, dass er hauptsächlich am gesundheitlichen Aspekt veganer Ernährung Interesse hat, "die ausgeprägte Liebe zum Tier oder der Überdruss an Fleisch" spielten meist eine untergeordnete Rolle.
Hier müssen natürlich mal wieder alle selbst entscheiden, ob sie diese Art der Produkte unterstützen möchten. Generell finde ich es auf jeden Fall prima, dass nun sogar bei Tengelmann entsprechende Produkte zu haben sind - der Supermarkt war bisher ja nicht wirklich für sein veganes Angebot bekannt.
Ich habe übrigens beim Hersteller nachgefragt, die Produkte sollen in jeder Filiale von Tengelmann und in Zukunft auch in weiteren Einzelhandelsketten zu haben sein. Bei kleinen Filialen kann es sein, dass nicht alle fünf Versionen geführt werden.

Kommentare:

  1. Hallo lernender Veganer,
    auch bei Kaufland gibts jetzt vegane Schnitzel, die vorher "nur" vegetarisch waren. Und die sind auch nicht bio, was echt schade ist. Kosten glaub 1,99. Ich hab sie aber noch nicht probiert, muss ich gestehen. Da steckt Vion dahinter, Europas größter Fleischverarbeiter. Hab sie trotzdem gekauft, nur eben noch nicht probiert. Aber wenn selbst Fleischproduzenten drauf kommen, dass vegane Produkte gefragt sind, dann geschieht glaub wirklich momentan was in unserer Gesellschaft. Es tut sich was, immer mehr Supermärkte erweitern ihr veganes Sortiment. Das ist toll.
    Liebe Grüße, VeggieViva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab sie inzwischen probiert. Sind wirklich oberlecker! Mit Gemüse drin, nicht nur klassischer "Fleischersatz" wie Seitan oder so. Wirklich zu empfehlen. Zeigen wir Vion, dass Pflanzen"fleisch" gefragt ist!
      Grüße, VeggieViva

      Löschen